Suche nach ...

Die Schlacht von Tannenberg 1410

Eine Ausstellung anlässlich des 600-jährigen Jubiläums der Schlacht bei Grunwald/Tannenberg, in der der Deutsche Kreuzritterorden von polnischen, litauischen und anderen Heeren vernichtend geschlagen wurde.

Veranstaltet vom Kunsthistorischen Museum in Kooperation mit dem Polnischen Institut Wien und dem Polnischen Heeresmuseum Warschau.

Die Schlacht von Tannenberg (im heutigen Polen) jährt sich heuer zum 600. Mal und spielt für das historische Selbstverständnis Polens bis heute eine große Rolle. In der Ausstellung werden Rüstungen und Waffen der damaligen Zeit aus den Beständen der Hofjagd- und Rüstkammer sowie aus der Schatzkammer und dem Archiv des Deutschen Ordens in Wien zu sehen sein. Ausgewählte Exponate, wie Sporen und Steigbügel Kasimir II., König von Polen (1427-1492), erinnern an eine der größten Schlachten des Mittelalters in Europa, bei welcher der Deutsche Orden (Ordo domus Sanctae Mariae Teutonicorum, polnisch: Krzyżacy = Kreuzritter) von der vereinten Streitmacht des Königreichs Polen und des Großherzogtums Litauen vernichtend geschlagen wurde.

Information

18. Juni 2010
bis 10. Oktober 2010

Hofjagd- und Rüstkammer
Neue Burg
Heldenplatz, 1010 Wien

Öffnungszeiten
Mi - So, 10 - 18 Uhr
Einlass ist jeweils bis eine halbe Stunde vor Schließzeit!

Sonderöffnungszeiten

to top