Suche nach ...
Ansichtssache #3

Ansichtssache #3

Außergewöhnliche Einblicke in die Gemäldegalerie

Die Gemäldegalerie des Kunsthistorischen Museums besitzt zahlreiche Werke, die nur selten in den Sälen des Hauses oder bei Sonderausstellungen zu sehen sind. Hinter den Kulissen jedoch fördern KunsthistorikerInnen und RestauratorInnen durch ihre Arbeit sowohl zu den verwendeten Materialien und Techniken als auch zu Schöpfer, Funktion und Ausstrahlung der Werke immer wieder neue Erkenntnisse zutage. Die Ergebnisse dieser facettenreichen Arbeiten werden nun in der neuen Reihe „Ansichtssachen“ mehrmals im Jahr im Kabinett 24 präsentiert. Im nächsten Jahr folgen dann vier weitere Präsentationen mit neuen „Ansichtssachen“.

Ab Anfang November widmen sich die „Ansichtssachen“ dann Albrecht Dürers „Maria mit der Birnenschnitte“, fester Bestandteil der Schausammlung und gewissermaßen ein Geburtstagskind, denn das Gemälde entstand 1512, vor genau 500 Jahren. Die Komposition reflektiert nicht nur Anregungen aus dem Kreis Leonardo da Vincis und vielleicht auch Giovanni Bellinis, sondern fand wiederum selbst einen Nachhall in der italienischen Malerei des Barock. Diesem wenig beachteten Beispiel eines künstlerischen Nord-Süd-Dialogs folgen im nächsten Jahr dann vier weitere Ausstellungen mit neuen „Ansichtssachen“.

Information

8. November 2012
bis 10. Februar 2013

Gemäldegalerie
Kunsthistorisches Museum Wien
1. Stock
Maria-Theresien-Platz, 1010 Wien

Öffnungszeiten
Juni bis August
täglich 10 – 18 Uhr
Do bis 21 Uhr


September bis Mai
Di – So, 10 – 18 Uhr
Do, 10 – 21 Uhr

Einlass ist jeweils bis eine halbe Stunde vor Schließzeit!

Sonderöffnungszeiten

to top