Suche nach ...

Bitte wählen Sie die Art der Veranstaltung und einen Zeitraum für Ihren Besuch

Kunsthistorisches Museum Wien

Die Ägyptisch-Orientalische Sammlung und die Antikensammlung

Ein Überblick

Überblicksführung, Teilnahme € 3, Führungskarten erhalten Sie an den Museumskassen sowie am Informationsstand

Ab sofort bieten wir Ihnen auf vielfachen Wunsch regelmäßige Überblicksführungen (3 €) in unseren Sammlungen an. Sonntags um 12 Uhr in einer Stunde durch die Ägyptisch-Orientalische Sammlung und die Antikensammlung. Sonntags um 16 Uhr in einer Stunde durch die Gemäldegalerie und die Kunstkammer. Täglich (außer dienstags) um 14 Uhr durch die Schatzkammer (Hofburg / Schweizerhof). Immer je eine in Deutsch und eine in Englisch geführte Gruppe. Wenn Sie also englischsprachige Freunde zu Gast haben, bringen Sie sie mit! Und verbreiten Sie bitte die Kunde von unserem neuen Angebot!

Maria-Theresien-Platz | 1010 Wien

Treffpunkt: Eingangsbereich Kunsthistorisches Museum

Mehr lesen Schließen
25. Sep 11 - 12 Uhr
Kunsthistorisches Museum Wien

Highlights of the Ancient Egyptian Collection and the Collection of Greek and Roman Antiquities

Überblicksführung

You don’t have a lot of time but want to see the highlights of our collections? We offer a wide range of guided tours in English through the different collections.

tickets (3 € pp)

Every Sunday at 12 pm one hour to see
the Ancient Egyptian Collection and the Collection of Greek and Roman Antiquities

Every Sunday at 4pm one hour to see
the Picture Gallery and the Kunstkammer

Daily (except Tuesdays) at 2 pm
highlights of the Imperial Treasury (Hofburg Palace/Schweizerhof)

duration c. 60 min.
meeting point: museum entrance lobby
BUY YOUR TICKET FOR THE GUIDED TOUR AT ONE OF THE TICKET OFFICES OR AT THE INFORMATION DESK

Maria-Theresien-Platz | 1010 Wien

Treffpunkt: Entrance hall Kunsthistorisches Museum

Mehr lesen Schließen
25. Sep 12 - 13 Uhr
Kunsthistorisches Museum Wien, Atelier

FARBEN-SPIELER-EI

IN DER WERKSTATT DER ALTEN MEISTER

Kinderatelier, für 6- BIS 12-JÄHRIGE

Wir experimentieren im Atelier mit Eiern und Pigment und werden richtige Fachleute in Kunsttechnologie. Du kannst deine eigene Ei-Tempera anrühren, ungewöhnliche Pinsel ausprobieren und farbenprächtige Bilder damit entstehen lassen. Vorher geht’s aber noch auf spannende Spurensuche in der Gemäldegalerie: Woher kommen Farben, wie haben Maler sie verwendet und zu welchen Tricks haben sie dabei manchmal gegriffen?

KOSTEN Kinder € 4,–
Begleitende Erwachsene € 11,–
und ggf. Materialkosten € 4,–

Bitte zahlen Sie nicht an den Museumskassen. Bitte gehen Sie vielmehr direkt zum Einlass und zahlen Sie an der dahinter liegenden Shopkasse 1.

ANMELDUNG:
kunstvermittlung@khm.at
T +43 1 525 24 – 5202
Beschränkte Teilnehmerzahl
Anmeldung erwünscht

Treffpunkt: Atelier

Mehr lesen Schließen
25. Sep 14 - 16.30 Uhr

Die Sammlung alter Musikinstrumente des Kunsthistorischen Museums Wien — Die ersten 100 Jahre

Zentenarsymposium

Veranstaltung Rahmenprogramm Sammlung alter Musikinstrumente

Keynotes:
Prof. Dr. Dr.h.c. Otto Biba
Direktor des Archivs der Gesellschaft der Musikfreunde in Wien

HR Dr. Rudolf Hopfner
Direktor der Sammlung alter Musikinstrumente des Kunsthistorischen Museums Wien

Univ.-Doz. Mag. Dr. Alfons Huber
Leiter der Restaurierwerkstatt der Sammlung alter Musikinstrumente des Kunsthistorischen Museums Wien und Dozent der Konservierung
und Restaurierung an der Akademie der bildenden Künste Wien

Vorträge / Lectures:
Susanna Borsch, Adrian Brown, Beatrix Darmstädter, Rainer Egger, Linda Escherich, David Gasche, Fritz Heller, Herbert Heyde (angefragt / requested), Spiridoula Katsarou, Sebastian Kirsch, John Koster, Richard Kurdiovsky, Maria da Gloria Leitao Venceslau, Roman List, Klaus Martius, Mimi Mitchell, Elisabeth Ritter, Dominik von Roth, Fritz Schüller, Ricardo Simian, Peter Van Heyghen, Ki-tak Katherine Wong

Round Tables:
Paul Angerer, Adrian Brown, René Clemencic, Christophe Coin, Jörg Demus (angefragt / requested), Rainer Egger, Benoît Gervais, Stefan Gottfried, Alice Harnoncourt (angefragt / requested), Fritz Heller, Erich Höbarth, Rudolf Hopfner, Klaus Hubmann, Richard Jenner, Wolfgang Karner, Thomas Kiefer, Ernst Kubitschek, Margit Legler, Paul McNulty, Eduard Melkus, Eugène Michelangeli, Gordon Murray, Ingomar Rainer, Marianne Rônez-Kubitschek, Luise Scheit, Rainer Ullreich, Klaus Walter, Beat Wolf


Mittagskonzerte:
Maria Bader-Kubizek, Richard Fuller, Eugène Michelangeli, Erich Traxler

Soirée:
Quatuor Mosaïques

Matinée:
Mitsuko Uchida

Information und Anmeldung
info.sam@khm.at
0043 (1) 52524 4602

Kartenpreise für Soirée und Matinée / Ticket prices for Soirée and Matinée:
19,- Euro
14,- Euro (ermäßigt)

Die Anfänge
Die neueingerichtete Sammlung alter Musikinstrumente (SAM) der damaligen Kunsthistorischen Sammlungen des Allerhöchsten Kaiserhauses wurde 1916 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Der renommierte Kunsthistoriker Julius von Schlosser, der seit 1914 an einer Zusammenschau der drei historischen Sammlungskerne ‒ der Instrumente aus der Wunderkammer Erzherzogs Ferdinand II., der Sammlung der Obizzi-Dynastie und der Weltreiseobjekte von Erzherzog Franz Ferdinand von Österreich-Este ‒ arbeitete, errichtete letztendlich eine Musikinstrumenten-Ausstellung in der Neuen Hofburg. Schlosser, der Herausgeber und Autor des ersten Gesamtkatalogs dieser Sammlung aus dem Jahr 1920, dokumentierte die Objekte nach wissenschaftlich systematischen Kriterien, forderte hohe konservatorische Standards und bemühte sich, die Instrumentensammlung durch Akquisitionen zu erweitern. Während des 2. Weltkriegs wurde die SAM interimistisch im Innenstadtpalais Pallavicini untergebracht; danach kam sie wieder in die Neue Hofburg zurück, wo sie bis heute ausgestellt ist. Anfang der 1930-er Jahre ergaben sich die ersten professionellen Kooperationen mit Instrumentenmachern, wie Wilhelm Heckel, und bereits 1939 fand das erste Konzert auf historischen Musikinstrumenten der Sammlung statt. Ab diesem Zeitpunkt erhielten viele Musiker, die sich der historischen Aufführungspraxis widmeten, durch die SAM wichtige Impulse.

Programm-Übersicht

Donnerstag, 22.September
Vormittags:
Registrierung, Begrüßungen und Vorträge zur „Geschichte der Sammlung alter Musikinstrumente“ von R. Kurdiovski, B. Darmstädter, O. Biba u. a.
13:00: Mittagskonzert mit M. Bader-Kubizek und R. Fuller
Nachmittags:
Besuch der Gesellschaft der Musikfreunde und Keynote von O. Biba
18:00: Keynote R. Hopfner
19:00: Round Table mit den Doyens der Alten Musik in Österreich P. Angerer, R. Clemencic, J. Demus, R. Hopfner (Moderation), E. Kubitschek, E. Melkus, M. Rônez-Kubitschek, L. Scheit, K. Walter u. a.

Freitag, 23. September
Vormittags:
Vorträge zum Thema „Internationale Perspektiven“ von J. Koster, K. Martius, D. v. Roth/L. Escherich, M. da G. Leitao Venceslau u. a.
13:30: Mittagskonzert mit E. Traxler
Nachmittags:
Vorträge zum Thema „Die Sammlung alter Musikinstrumente als Ort der historischen Aufführungspraxis“ von M. Mitchell, K. K. Wong, P. V. Heyghen, S. Borsch, A. Brown u. a.
17:30: Round Table mit Vertretern der jüngeren Musikergeneration der Alten Musik mit Chr. Coin, S. Gottfried, E. Höbarth, K. Hubmann (Moderation), Th. Kiefer, M. Legler, E. Michelangeli, G. Murray, I. Rainer
19:30: Soirée mit dem Quatuor Mosaïques

Samstag, 24. September
Vormittags:
Vorträge zum Thema „organologische Forschung“ von F. Heller, R. Simian, R. Egger, F. Schüller u. a.
13:30: Mittagskonzert mit E. Michelangeli
Nachmittags:
Vorträge zur „Restaurierung und Vermittlung“ von S. Kirsch, R. List/E. Ritter/D. Gasche/S. Katsarou und Keynote A . Huber
17:30: Round Table mit Instrumentenmachern A. Brown, R. Egger, B. Gervais, F. Heller, R. Jenner, W. Karner, P. McNulty, R. Ullreich (Moderation), B. Wolf
20:00: Kulinarischer Ausklang

Sonntag, 25. September:
11:00: Matinée mit M. Uchida
Bei allen Konzerten erklingen Instrumente der Sammlung.

Anmeldung und Information sowie Kartenverkauf für die Konzerte mit Mitsuko Uchida und dem Quatuor Mosaïques:
info.sam@khm.at
0043 (1) 52524 4602 (werktags, Sekretariat)

Heldenplatz | 1010 Wien

Mehr lesen Schließen
25. Sep ab 10 Uhr - Uhr
Kunsthistorisches Museum Wien

INFINITE SCREEN

Der Turm von Babel

Veranstaltung

Die Installation wird als Großbildprojektion (1200 m2) auf die Hauptfassade des Kunsthistorischen Museums Wien anlässlich seines 125 Jahre-Jubiläums präsentiert. Ausgangspunkt ist der „Turmbau zu Babel“ von Pieter Bruegel d. Ä., eines der berühmtesten Gemälde des Museums. Der babylonische Turm verwandelt sich in eine radarförmige, endlos kreisende Lichtzellen-Struktur, aus der immer wieder Bilddetails von Meisterwerken aus der Sammlung des KHM auftauchen. Begleitend dazu komponierten AROTIN & SERGHEI eine Klanginstallation aus Geräuschen und elektronisch manipulierten Motiven von Bach, Wagner sowie aus Schuberts Spätwerk und seiner „Unvollendeten“, eingespielt am Klavier von Mikahil Rudy und Alexander Arotin. Darüber hinaus verwendeten die Künstler Textfragmente u.a. von Homer, Dante, Karl Kraus, Beckett und Wittgenstein, aus dem Mahabharata und von Navigationssystemen. Das Projekt „Infinite Screen – Der Turm von Babel“ wurde von museum in progress unter der Leitung des Kurators Kaspar Mühlemann Hartl initiiert. Frühere Etappen des work in progress „Infinite Screen“ waren: das Wiener Konzerthaus (2013), das Ars Electronica Festival (2014) und die Biennale in Venedig (2015).

Ein Projekt von museum in progress (www.mip.at) in Kooperation mit dem Kunsthistorischen Museum Wien, der Ars Electronica und Artcurial, unterstützt von Espace Muraille und Bildrecht. Kurator: MMag. Kaspar Mühlemann Hartl.

Täglich ab Dämmerung bis Mitternacht

Maria-Theresien-Platz | 1010 Wien

Treffpunkt: Maria-Theresien-Platz

Mehr lesen Schließen
25. Sep ca. 20 - 0.0 Uhr
Kunsthistorisches Museum Wien

INFINITE SCREEN

Der Turm von Babel

Veranstaltung

Die Installation wird als Großbildprojektion (1200 m2) auf die Hauptfassade des Kunsthistorischen Museums Wien anlässlich seines 125 Jahre-Jubiläums präsentiert. Ausgangspunkt ist der „Turmbau zu Babel“ von Pieter Bruegel d. Ä., eines der berühmtesten Gemälde des Museums. Der babylonische Turm verwandelt sich in eine radarförmige, endlos kreisende Lichtzellen-Struktur, aus der immer wieder Bilddetails von Meisterwerken aus der Sammlung des KHM auftauchen. Begleitend dazu komponierten AROTIN & SERGHEI eine Klanginstallation aus Geräuschen und elektronisch manipulierten Motiven von Bach, Wagner sowie aus Schuberts Spätwerk und seiner „Unvollendeten“, eingespielt am Klavier von Mikahil Rudy und Alexander Arotin. Darüber hinaus verwendeten die Künstler Textfragmente u.a. von Homer, Dante, Karl Kraus, Beckett und Wittgenstein, aus dem Mahabharata und von Navigationssystemen. Das Projekt „Infinite Screen – Der Turm von Babel“ wurde von museum in progress unter der Leitung des Kurators Kaspar Mühlemann Hartl initiiert. Frühere Etappen des work in progress „Infinite Screen“ waren: das Wiener Konzerthaus (2013), das Ars Electronica Festival (2014) und die Biennale in Venedig (2015).

Ein Projekt von museum in progress (www.mip.at) in Kooperation mit dem Kunsthistorischen Museum Wien, der Ars Electronica und Artcurial, unterstützt von Espace Muraille und Bildrecht. Kurator: MMag. Kaspar Mühlemann Hartl.

Täglich ab Dämmerung bis Mitternacht

Maria-Theresien-Platz | 1010 Wien

Treffpunkt: Maria-Theresien-Platz

Mehr lesen Schließen
26. Sep ca. 20 - 0.0 Uhr
Kunsthistorisches Museum Wien

Vorbild Antike

ZYKLUS I

Mittags-Kurzführung

Jeweils zwei wöchentlich aufeinander folgende Führungen verbinden Werke der Antike mit einem Objekt der Neuzeit. Die Führungen können aber auch nur einzeln besucht werden.

DI, 6. SEPTEMBER
Persephonesarkophag
Antikensammlung
Mag. Barbara Herbst

DI, 13. SEPTEMBER
Charon von Giuseppe Maria Crespi
Gemäldegalerie
Mag. Barbara Herbst

DI, 20. SEPTEMBER
Kaiserbüsten der Antike
Antikensammlung
Dr. Rotraut Krall

DI, 27. SEPTEMBER
Johannes Kleeberger von Albrecht Dürer
Gemäldegalerie
Dr. Rotraut Krall

DI, 4. OKTOBER
Aphrodite d'Este
Antikensammlung
Mag. Daniel Uchtmann

DI, 11. OKTOBER
Hl. Margarete von Raffael
Gemäldegalerie
Mag. Daniel Uchtmann

DI, 18. OKTOBER
Löwensarkophag
Antikensammlung
Mag. Andreas Zimmermann

DI, 25. OKTOBER
Jagd des Meleager und der Atalante
Gemäldegalerie
Mag. Andreas Zimmermann

Maria-Theresien-Platz | 1010 Wien

Treffpunkt: Eingangsbereich Kunsthistorisches Museum

Mehr lesen Schließen
27. Sep 12.30 - 13 Uhr
Kunsthistorisches Museum Wien

MUSEUM FÜR ALLE

WIR TREFFEN UNS AUF DEM MARIA-THERESIEN-PLATZ

Veranstaltung Rahmenprogramm Museum für alle, nur bei Schönwetter!

2. JUNI BIS 30. SEPTEMBER
Anlässlich unseres heurigen 125-Jahr-Jubiläums öffnen wir die Tore des Kunsthistorischen Museums und gehen in den Sommermonaten nach draußen: »Museum für alle« beginnt nun bereits vor dem prachtvollen Gebäude, direkt auf dem Maria-Theresien-Platz. Den ganzen Sommer lang bieten wir jeden Dienstag und Donnerstag Kunstvermittlung für Jung und Alt im öffentlichen Raum an sowie eine gemütliche Liegestuhl-Landschaft und erfrischendes Eis.
Als Highlight wird unsere weltberühmte Saliera als überlebensgroße Replik für Fotomotive auf dem Platz vor dem Museum aufgestellt. Alle BesucherInnen und PassantInnen sind herzlich eingeladen, sich als Neptun und Tellus im prunkvollen Salzgefäß abzulichten und ihre Fotos anschließend in den Social-Media-Kanälen zu teilen.
#saliera

FÜHRUNGEN
DI, 14, 15 und 16 Uhr
DO, 14, 15, 16 und 17 Uhr
Alte Meister outdoor
Lassen Sie sich von weltbekannten Meisterwerken im Freien begeistern. Für Jung und Alt werden die großen Repliken von Highlights der Gemäldegalerie so spannend erklärt, dass Sie dann auch die Originale im Kunsthistorischen Museum bei einem baldigen Besuch in Augenschein nehmen werden wollen. Parmigianino aus Italien, Lucas Cranach aus Deutschland und Pieter Bruegel aus den Niederlanden lassen den Reichtum unserer Gemäldesammlung erahnen. Die Bilder erzählen Geschichten von Liebe, Leidenschaft, Begehren und Tod, von starken Frauen, schlechten Herrschern und gescheiterten Bauprojekten – obwohl fast 500 Jahre alt, sind es die Themen, die uns heute noch genauso bewegen!

COME & RELAX!
Gemütliche Liegestühle mit Ikonen unserer Gemäldegalerie laden zum Verweilen auf dem wunderschönen Maria-Theresien-Platz vor dem Kunsthistorischen Museum ein. Die Stühle sind im KHM-Shop erhältlich (Preis: 50 Euro). Von der „Kunst des Eismachens“ können Sie sich bei LEONES Gelato überzeugen: Das Eis wird jeden Tag frisch zubereitet, dabei werden nur hochwertige, natürliche Zutaten verwendet, die liebevoll nach der traditionellen italienischen Kunst des Eismachens (gelato artigianale) verarbeitet werden.

KINDERWORKSHOPS
DI, 14 bis 16.30 Uhr
DO, 14 bis 17.30 Uhr
Unser Museums-Teppich, der sonst „Auf Weltreise“ durchs Museum geht, macht seinen ersten Ausflug vor das Haus und hat einiges für dich aus unserem tollen Atelier mitgebracht. Im Gepäck hat er Lustiges und Spannendes aus allen Sammlungen des Museums. Während deine Eltern sich die Bilder vor dem Museum nur ansehen, kannst du dein eigenes malen. Weiße Blätter mit Nilpferden, Mumienmasken, olympischen Göttern und Sportlern oder Tieren und Blumen warten darauf, von dir knallbunt angemalt zu werden.

Maria-Theresien-Platz | 1010 Wien | nur bei Schönwetter!

Treffpunkt: Maria-Theresien Platz, vor dem Haupteingang des Kunsthistorischen Museums

Mehr lesen Schließen
27. Sep 13 - 17.30 Uhr

Download

[pdf]

Monatsprogramm für Kinder
(5.1 MB)
September und Oktober

[pdf]

Monatsprogramm
(4.0 MB)
September und Oktober 2016

to top