Suche nach ...
Stairway to Klimt

Stairway to Klimt

Mit Klimt auf Augenhöhe

Altitalienische Kunst, Detail, 1891

Am 6. Februar 2018 jährt sich der Todestag von Gustav Klimt (1862–1918) zum 100. Mal. Aus diesem Anlass ermöglichen wir unseren Besucherinnen und Besuchern, die einzigartigen Gemälde des Meisters im Kunsthistorischen Museum, die über der Eingangshalle in die Säulen- und Arkadenarchitektur des Stiegenhauses eingebettet sind, aus nächster Nähe zu bewundern. Dazu wird – wie bereits im Jahr 2012 – in über 10 Metern Höhe eine Brücke über das Stiegenhaus gespannt, die den Aufstieg zu dem prächtigen Bilderzyklus ermöglicht. Der von Gustav Klimt gemeinsam mit seinem Bruder Ernst und Franz Matsch geschaffene Zyklus entstand im Auftrag Kaiser Franz Josephs I. und stellt die bedeutenden Stilepochen der Kunst dar.


Generaldirektorin Sabine Haag zur Klimtbrücke


Die Nuda Veritas zu Gast in der Antikensammlung

Gleichzeitig mit der Klimtbrücke wird in der Antikensammlung ein Hauptwerk Gustav Klimts ausgestellt: sein berühmtes Gemälde Nuda Veritas (1899). Das Bild stammt aus dem Nachlass des Kritikers Hermann Bahr, eines engagierten publizistischen Begleiters der Wiener Secessionisten. Die erstmalige Präsentation des Werkes in der Antikensammlung, im Saal des Doryphoros des Polyklet, schafft einen neuartigen und spannungsgeladenen ästhetischen Erfahrungsraum.

Information

13. Februar 2018
bis 2. September 2018

Kunsthistorisches Museum Wien
Maria-Theresien-Platz, 1010 Wien

Öffnungszeiten
Juni bis August
täglich 10 – 18 Uhr
Do bis 21 Uhr

(Münzkabinett: 10 – 18 Uhr)

September bis Mai
Di – So, 10 – 18 Uhr
Do, 10 – 21 Uhr

(Münzkabinett: 10 – 18 Uhr)

Sonderausstellung „Bruegel“
(2.10.2018-13.1.2019)
Täglich geöffnet 10-18 Uhr
Do, bis 21 Uhr


Einlass ist jeweils bis eine halbe Stunde vor Schließzeit!

Sonderöffnungszeiten

Museumsführer
Gustav Klimt
€ 9,95
to top