Suche nach ...

GERHARD TRUMLER

Photographien 1970 - 2000

Dem 1937 in Wien geborenen Gerhard Trumler ist ab 13. März eine umfassende Ausstellung im Palais Harrach gewidmet. Gezeigt wird mit rund 150 Schwarzweiß-Photographien eine repräsentative Auswahl aus drei Jahrzehnten seines künstlerischen Schaffens.

Seit 1969, nach dem Sudium der Photographie in München und Wien, arbeitet Gerhard Trumler als freischaffender Photograph in Wien und im Waldviertel. Er ist Mitglied des Wiener Künstlerhauses und veröffentlichte zahlreiche Bildbände (u. a. Traumschlösser, Das Mühlviertel, Das Waldviertel, Das Ötscherland, Granit, Katzensilber, Bergkristall und Turmalin). Viele seiner Arbeiten erschienen in internationalen Kunst- und Kulturmagazinen. Für sein Werk erhielt er eine Reihe von Auszeichnungen, darunter vier Staatspreise. Seine Photographien sind im Besitz namhafter in- und ausländischer privater bzw. öffentlicher Sammlungen.

Gerhard Trumler zählt zu jenen Bildkünstlern, die es vermeintlich selbstverständlich zuwege bringen, das Innenleben, den Geist der Materie mit Ihren Photographien sichtbar zu machen. Es ist die Poesie des Einfachen, die seine Photographien auszeichnet, denn Gerhard Trumler ist sparsam: Nie sind seine Bilder motivisch überbordend. Immer versteht er es, durch die Wahl des Bildausschnitts, durch die zielsichere Komposition etwas ganz Bestimmtes vor Augen zu führen, ohne eine bestimmte Betrachtungsweise zu erzwingen. Das gilt vor allem für seine photographischen Arbeiten in Schwarzweiß. Das Oeuvre dieses Photographen ist längst nahezu unüberschaubar. Vor allem befindet sich ganz Österreich (aber natürlich nicht nur dieses) wohlgeordnet in seinem Archiv: Menschen und Landschaften, Kulturhistorisches sowie "Geologisches", kaum noch auffindbare Kleinodien bäuerlicher Lebensart ebenso wie Urbanes – eine Chronik des fast Vergangenen.

Aus Anlaß der Ausstellung im Palais Harrach erscheint im Verlag Christian Brandstätter eine Monographie, die als Sukkus aus dem reichen Fundus der Schwarzweiß-Photographien von Gerhard Trumler zu verstehen ist und dem Stellenwert der Arbeit Gerhard Trumlers insgesamt Rechnung tragen wird.

Information

13. März 2001
bis 22. April 2001

Kunsthistorisches Museum Wien
Maria-Theresien-Platz, 1010 Wien

Öffnungszeiten
Juni bis August
täglich 10 – 18 Uhr
Do bis 21 Uhr


September bis Mai
Di – So, 10 – 18 Uhr
Do, 10 – 21 Uhr

Einlass ist jeweils bis eine halbe Stunde vor Schließzeit!

Am 31. Oktober 2014 (Reformationstag) hat das Kunsthistorische Museum Wien für Sie geöffnet!Sonderöffnungszeiten

Palais Harrach, 2. Stock

to top