Suche nach ...
Ansichtssache #23

Ansichtssache #23

Albtraumhaft Schön: Rubens’ Wiener Medusenhaupt trifft auf die Brünner Fassung

Rubens hat ein berühmt gewordenes Medusenhaupt geschaffen, dass schon Zeitgenossen sehr beeindruckte: Als Constantijn Huygens 1629/30 eine Version davon in der Sammlung seines Freundes Nicolas Sohier in Amsterdam sieht, beginnt er seinen Bericht mit der Unvergesslichkeit des Gemäldes – und bekennt wie froh er ist, dass es im Haus seines Freundes und nicht in seinem hängt. Damals gab es bereits zwei Versionen des grauenvoll schönen Werkes: der Herzog von Buckingham besaß zum Zeitpunkt jenes Bild, das sich heute im Kunsthistorischen Museum befindet.

Die Ansichtssache #23 bringt nun erstmals zwei Versionen zusammen: die Mährische Galerie in Brno leiht dem Kunsthistorischen Museum ihre auf Holz gemalte Medusa, da beide in einem von der flämischen Regierung geförderten Projekt gemeinsam mit der Universität Antwerpen wissenschaftlich untersucht werden.


Information

30. November 2018
bis 24. März 2019

Gemäldegalerie
1. Stock, Saal XIV
Maria-Theresien-Platz, 1010 Wien

Öffnungszeiten
Juni bis August
täglich 10 – 18 Uhr
Do bis 21 Uhr


September bis Mai
Di – So, 10 – 18 Uhr
Do, 10 – 21 Uhr

Einlass ist jeweils bis eine halbe Stunde vor Schließzeit!

24. Dezember 2018: 10–15 Uhr geöffnet25. Dezember 2018: 10–18 Uhr geöffnet26. Dezember 2018: 10–18 Uhr geöffnetSonderöffnungszeiten

to top